// Referenzen

KULTURPROJEKTE

ALIAS ROSALIE

Mit Alias Rosalie haben wir 2012 die Performance „Losers Symphony“ im ehemaligen Kabelwerk umgesetzt. Regisseur Giovanni Jussi hat sich in „Losers Symphony“ mit dem Phänomen des Wettkampfs auseinandergesetzt. Elektro Guzzi hat dazu live gespielt.

Bei dieser Produktion war die Kulturproduktion verantwortlich für die Produktionsleitung & Projektorganisation, für  Finanzierung & Controlling sowie für Öffentlichkeitsarbeit & Marketing. > ALIAS.ROSALIE

ARTFUSION

artfusion arbeitet unter der künstlerischen Leitung von Bärbel Strehlau an der Schnittstelle von Tanz, Choreografie und Sprechtheater. Für artfusion arbeite ich seit der Trilogie „Goodbye Europe“. In den drei Teilen werden Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft Europas beleuchtet. Neben dem Schauspiel haben wir in allen drei Teilen eine diskursive Ebene eingebaut, indem Experten und bekannte Persönlichkeiten über Europa sowie die im Stück verhandelten Themen diskutierten. Gäste waren unter anderen: Erhard Busek,  Friedhelm Frischenschlager, Hubsi Kramar, Paul Lendvai, Beate Meinl-Reisinger sowie Maria Vassilakou, u.v.m.

Bei allen drei Teilen war die Kulturproduktion verantwortlich für PR & Marketing, Produktionsleitung & Projektorganisation sowie Finanzierung & Controlling. 

BEAUVOIR FILMS

Für den Kunstfilm "WALDEN" von Regisseur Daniel Zimmermann, produziert von der Schweizer Firma beauvoir films, hat DIE KULTURPRODUKTION die Pressearbeit für die Österreich-Premiere bei der Viennale 2018 übernommen.


DANS.KIAS

1995 hat die Choreografin Saskia Hölbling ihre zeitgenössische Tanz-Company DANS.KIAS gegründet. Schon längst zählt DANS.KIAS zu den Fixgrößen der österreichischen Tanzszene. Ihre Arbeiten werden im In- und Ausland gezeigt.

Mit DANS.KIAS arbeite ich bereits seit 2006 zusammen und bin für das gesamte  Management zuständig. Seither sind über 15 Produktionen entstanden sowie zahlreiche Gastspiel im In- und Ausland umgesetzt worden> DANS.KIAS

LUNA ARTS

2016 hat die Kulturproduktion für die Compagnie Luna Arts „Nachrichten aus dem Schleudersitz“ produziert. Eine Stückentwicklung von Josef Maria Krasanovsky, die sich Menschen widmet, die es so richtig aus der Bahn geschleudert hat.

Für „Nachrichten aus dem Schleudersitz“ war die Kulturproduktion verantwortlich für die Projektorganisation & Produktionsleitung, Finanzierung & Controlling sowie das Marketing. > MEHR INFO

MAKE MAKE PRODUKTIONEN
2016 verwandelte das Künstler-Kollektiv makemake produktionen die ehemalige Sargerzeugung F23 in Wien-Liesing zu einem wundersamen Forschungsgelände namens „GENESIS PARK“, in dem die  Besucher die Entwicklung der Welt unter die Lupe nehmen konnten. 2018 brachte das Kollektiv das Stück "Von den wilden Frauen" im Dschungel Wien auf die Bühne. Nach dem Buch von Martin Auer, inszeniert von Sara Ostertag und mit Musik von Clara Luzia.

Bei beiden Projekt war die Kulturproduktion für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. > MAKEMAKE

MICHAEL TURINSKY

In "Reverberations" startet der Choreograf Michael Turinsky mit drei Tänzer_innen den Versuch, eine Antwort auf die fortschreitende Entsolidarisierung zu finden. Von wummernden Dub-Sounds angetrieben, rüstet sich Reverberations zu einem Marsch gegen Unterdrückung und Abschottung. 

Die Kulturproduktion hat für dieses Stück die Pressearbeit übernommen. > MICHAEL TURINSKY

NADAPRODUCTIONS


Die Kulturproduktion betreut seit 2018 die Company nadaproductions der chilenisch-mexikanische Choreografin Amanda Piña und hat für "Danza y Frontera" (2018 Uraufführung im Tanzquartier Wien) und für "The School of the Jaguar" (2019 Österreich-Premiere im Tanzquartier Wien) die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit übernommen. > NADA PRODUCTIONS


OFF-THEATER / BERNHARD.ENSEMBLE

Das bernhard.ensemble wurde 1997 von den Autoren und Schauspielern Grischka Voss und Ernst Kurt Weigel gegründet. Mit ihrer erst dritten Theaterproduktion HAIN von Klaus Haberl erhielt das junge Ensemble bereits den Nestroypreis 2001 für die beste Off-Theater-Produktion. 2007 gründeten Voss und Weigel das OFF THEATER in Wien. 

Seit dem Frühjahr 2017 ist die Kulturproduktion für das bernhard.ensemble im Off-Theater für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig> OFF-THEATER

PLAYGROUND

Ist die ganze Menschheit vermessbar und sind alle Problemstellungen mithilfe von Algorithmen lösbar? Diese zentralen Fragen trug Autor und Regisseur Florian Drexler in seine Regiearbeit "Mehltau". Drexler zeichnet in Mehltau ein Zukunfts-Szenario, in dem die Menschen  vollkommen vernetzt und mit ihren Social Media verschmolzen sind - selbst zu Social Humans geworden. Ein Spiel beginnt. Auf der einen Seite die „Spieler“, die sich komplett transparent machen. Auf der anderen die Follower, die die Verfolgung der Spieler aufnehmen. 

Die Kulturproduktion war bei dieser Arbeit für die Pressearbeit zuständig. > PLAYGROUND

SPITZWEGERICH

Die Figuren-Theater-Gruppe Spitzwegerich hat sich in ihrem Stück „Einfrieren, Hochladen, Weiterleben.“ mit der Sehnsucht nach dem ewigen Leben auseinandergesetzt. Dafür haben sie in den Philosophien der Transhumanisten und Kryonauten gestöbert und das Ergebnis erstmals im September 2019 im Schubert Theater auf die Bühne gebracht.

Die Kulturproduktion hat dafür die Pressearbeit gemacht.

TWOF2

Twof2 zählt zu den innovativsten Performance-Gruppen in Österreich für ein junges Publikum. Mit Twof2 habe ich bisher drei Produktionen umgesetzt: In SCHNEEWITTCHEN BACKSTAGE performen Giovanni Jussi und Maria Spanring in einer über 5 Meter hohen Schneekugel. In dem Stück LÜGEN lotet Twof2 die Grenzen zwischen Wahrheit und Lügen aus. Und in SKREEK entführt Twof2 das Publikum in die turbulente Welt des Comic-Helden Jean-Luck, eine Mischung aus Film, Theater und Comic.

Bei allen drei Produktinen war die Kulturproduktion verantwortlich für die Produktionsleitung & Organisation, Marketing & PR sowie für das Budget & Controlling. > TWOF2

WE BODIES
Teresa Vittucci, Michael Turinsky und Claire Vivianne Sobottke setzen sich in ihrer Performance WE BODIES mit der Figur des Monsters auseinander. Nach der Uraufführung in Zürich wurde WE BODIES im Wiener WUK erstmals im Oktober 2019 in Österreich gezeigt.
Die Produktion wurde von den Groundworkers durchgeführt, ich war als Groundworker bei diesem Projekt für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.


WERK89

Seit 2010 begeistert werk89 ein junges Publikum mit Theaterstücken, die sich stets mit kritischen und gesellschaftsrelevanten Themen auseinandersetzen. Seither sind elf Theaterprojekte entstanden. Darunter wurde „Dirty Rich“ mit dem ersten Preis des OFFSPRING.contest 2010 (Szene Bunte Wähne) ausgezeichnet und „Katja und Kotja“ mit dem Jungwild-Förderpreis für junges Theater 2012 und 2013 mit dem STELLA13 Jurypreis prämiert. 

Seit 2013 arbeite ich mit werk89 zusammen und bin dort neben dem künstlerischen Leiter Michael Alexander Pöllmann für die kaufmännische Leitung und das Company-Management zuständig. > WERK89


KOMMUNIKATIONSPROJEKTE

2015 habe ich das österreichische Start-up MattBionic in der Kick-off-Phase begleitet und war für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.OTS-MELDUNG

Für den DMV Verlag (della lucia medien & verlags GmbH) habe ich einen 12-seitigen Artikel über Österreichs Exportwirtschaft geschrieben. Erschienen ist der Artikel im Magazin "AUSTRIA - Europe's heart". > Leseprobe

ASFINAG (für Trimedia)

Die Einführung der LKW-Maut war damals ein zentrales Thema der ASFINAG. 

Ich war zuständig für die internationale Kommunikation dieses Themas und die Koordination der lokalen PR-Agenturen in den Ländern Italien, Niederlande, Slowakei und Tschechien.

AUTOMOBILMUSEUM ASPANG MARKT

Das Automobilmuseum Aspang Markt ist mit 120 Automobilen zahlenmäßig gesehen die zweitgrößte öffentlich zugängliche Sammlung von Oldtimern in Österreich und befindet sich im Privatbesitz des Immobilientreuhänders Dr. Peter Dirnbacher.

Für das Automobilmuseum habe ich 2012 ein umfangreiches Marketingkonzept erstellt. Infolge wurden daraus in einem ersten Schritt ein Austellungskatalog erstellt sowie eine neue Webseite. > AUTOMOBILMUSEUM

DIDELDUM

Ein Herzensprojekt: 2018 entstand die neue Webseite für die Kindergruppe Dideldum. Ich durfte dafür die Texte erstellen. Und Erich Bendl von szenario entwarf das schöne Design.



IMMOBRANCHE.AT

Für Immobranche schreibe ich immer wieder Texte und Artikel zu Themen wie E-Mobilität, Konversionsflächen oder Immobilien. > IMMOBRANCHE.AT

POST.IMMOBILIEN (für Trimedia)

Post.Immobilien zählte damals zu einem der größten Immobilienunternehmen des Landes.

Wir unterstützen Post.Immobilien in der Öffentlichkeitsarbeit bei Großprojekten wie der Bahnhofsoffensive oder bei der Errichtung von Europas größten Logistikzentrums in Inzersdorf und zahlreichen anderen Projekten. 

SMART

Smart initiierte im Juni 2019 die Tagung „Arbeit neu denken“ an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit internationalen Expertinnen und Experten wie Trebor Scholz von der New School New York oder Ela Kagel vom SUPERMARKT Berlin. 
Die Kulturproduktion hat dafür die Pressearbeit übernommen.

TELE.RING (FÜR TRIMEDIA)

2004 betreute ich den Mobilfunkanbieter tele.ring und damit den agilsten und spannendsten Telekom-Provider am österreichischen Markt. Mittlerweile gehört tele.ring zum T-Mobile Konzern. 

Ich unterstützte damals tele.ring in der strategischen Unternehmens- und Marktkommunikation. Eines der spannendsten Projekte war die Rufnummern-Mitnahme, ein Feature, das für tele.ring als stark wachsender Player besonders wichtig war.